Return to site

Faszination Wohnmobil

Durch State Parks und National Parks

Ich muss zugeben, dass ich kein großer Fan des Campings bin. Wenn ich an einen Campingplatz denke, dann denke ich an Deutschland Fahnen, an Schrebergärten, an Spießer, an kleinkarierte Bild Leser, an Fußball und Bier und noch so vieles mehr. Ich würde nie im Leben auf die Idee kommen, in Deutschland mit dem Wohnmobil oder gar mit einem Wohnwagen auf den Campingplatz zu fahren und dort Jahr für Jahr den Sommer zu verbringen - und doch liebe ich das Camping in den USA.

Es ist zwar mittlerweile schon 15 Jahre her, dass ich zum letzten Mal mit dem Wohnmobil in den USA war und dort mit meinen Eltern von Campground zu Campground gefahren bin, doch die Faszination dessen ist bis heute nicht abhanden gekommen. Das liegt vor allem daran, dass die Campgrounds in den USA und vor allem dort im Südwesten so ganz anders sind als in Deutschland.


Dort gibt es keinen künstlichen Rasen, keine Dauerbewohner und keine Bild Zeitung, sondern es gibt echte Abenteuer und Natur Atmosphäre. Dort hat jeder ausreichend Platz, echtes Gras, eine eigene Picknickbank und einen eigenen Grill.


Häufig gibt es auch Duschen mit einem schönen Visitor Center, einem Shop, Toiletten mit fließend Wasser und eine Wäscherei. Ein besonders Highlight, das man aber nicht immer und überall findet, sind die so genannten Hook Ups, die zum Beispiel Wasser, Strom und Abwasser bieten, so dass man nicht den Generator laufen lassen muss, wenn man im Wohnmobil mal Strom benötigt.


Darüber hinaus bieten viele Campingplätze heute auch schon WLAN bzw. Wi-Fi oder gar Satellitenempfang für einen etwaigen Fernseher, damit man sich auch in der absoluten Wildnis nicht abgeschnitten fühlt. Aber oft ist das ja der Reiz, das Abenteuer, einer Reise und eines Urlaubs, dass man sich ein wenig vom Alltag abkapseln will und genug von der ständigen Anbindung an die Welt da draußen hat.


Zugegeben: Es ist nicht immer Gras, auf dem man steht, in der Wüste können es auch nur Sand oder Steine sein, manche Campgrounds in National und State Parks sind auch asphaltiert. Aber es ist immer schön und sehr natürlich, wenn man denn einen Platz bekommt, denn die sind natürlich äußerst knapp. Rechtzeitig reservieren ist daher angesagt!
All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly