Return to site

Heiraten in Las Vegas oder...

... die Qual der Wahl

Die Hochzeit in Las Vegas ist für viele Frauen und Männer in Europa ein großer Traum, weil Las Vegas eine so schöne Stadt ist - aber auch, weil man die Eheschließungen in der Hauptstadt des Glücksspiels schon so oft im Fernsehen gesehen hat, sie bewundert und sich erträumt, es diesen Menschen eines Tages gleich zu tun.

Doch bei genauerer Betrachtung der Möglichkeiten, tun sich einige Probleme auf, denn wie so oft im Leben hat man auch hier die Qual der Wahl: Es gibt unzählige Pakete und Kombinationen, mit denen man die Ehe schließen kann und es ist schwer, dabei noch den Überblick zu behalten: Was braucht man wirklich, was muss man bezahlen, wie teuer kann es werden, wie viel Geld sollte man ausgeben - einfach ist das nicht. Aber das ist die Planung einer Hochzeit wohl nie.


Nach einiger Rechercher hat dieser Autor folgende Informationen ausfindig machen können: Die billigste Möglichkeit, in dem Vergnügungspark der Erwachsenenwelt zu heiraten, ist in einer ganz gewöhnlichen und ein wenig kitschigen Kapelle, wie man sie auch aus Film und Fernsehen kann; es muss ja nicht immer so enden wie in Hangover.


In der billigsten Variante zahlt man etwa 200$ als Pauschale, worin dann ein paar Fotos und ein, zwei Blumen enthalten sind, aber nicht viel mehr. Möchte man zusätzliche Fotos haben, muss man einen Aufpreis in Höhe von mehreren hundert Dollar zahlen, außerdem ist ein Trinkgeld von 50$ für den Pastor obligatorisch, der Fahrer will seinen Anteil und die Steuer in Höhe von gut zwanzig Prozent kommt auch noch hinzu.


Nicht zu vergessen ist darüber hinaus, dass auch noch bürokratische Kosten wie etwa die Marriage License hinzukommen, auch im Nachhinein muss man noch ein wenig zahlen, um die Ehe in Deutschland anerkannt zu bekommen. Zudem muss man sich natürlich überlegen, wie es mit Friseur, Make Up und vor allem der Kleidung aussieht.


Nur die wenigstens werden sich wohl ein Kleid und einen Anzug aus der Heimat im Koffer mitbringen wollen, weshalb auch hier für Leih oder Kauf noch zusätzliche Kosten auf einen warten. Realistisch sollte man daher von etwa 1000$ ausgehen, was derzeit in etwa exakt der gleichen Summe in Euro entspricht.


Das ist dann natürlich kein Schnäppchen mehr, aber bei einer Hochzeit sollte es ja auch nicht nur um den Preis gehen. Und in Europa kann man noch von deutlich höheren Kosten ausgehen, weil man dann die Familie und Freunde einladen sowie eine große Party schmeißen muss - darauf kann man bei einer Hochzeit in den USA vielleicht verzichten, wenn die Verwandten darauf nicht sauer reagieren.
All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly